202019Feb

Kindheit in Gefahr

Auch wenn die Politik gerne nur jenen Experten zuhört, die ihnen versichern, noch mehr Ganztagsbetreuung von der Wiege an sei für Kinder das Nonplusultra zum besten Gedeihen, so existieren doch zahlreiche Kindheitsforscher, die ganz anderes sagen, und dies leider mit dramatischen Zahlen belegen können. Bei Focus Online erschien jüngst ein ausführlicher Bericht u.a auch mit Fragen an den österreichische Kindheitsforscher Michael Hüter.
Frage Focus: „Doch was brauchen Kinder, um kindgerecht aufzuwachsen?“
Antwort Hüter: “Was ein Kind evolutionär, psychologisch, neurobiologisch braucht, sind zuerst einmal seine Eltern, oder wenigstens die Mutter”, sagte Hüter. Viel zu früh werden Kinder seiner Meinung nach aus den Familien gerissen und in Kitas “fremdbetreut”. Anstatt mehr Kitas zu bauen und immer mehr Geld in das frühkindliche Betreuungssystem zu investieren, sollte man nach Ansicht des Forschers lieber die Familien finanziell stützen. “Wir verheizen die wenigen Kinder, die wir noch haben, in ein defizitäres Bildungs- und Betreuungssystem, damit die Eltern für wenig Geld viel arbeiten können, nur um ein Wirtschaftssystem aufrechtzuerhalten, das zum Scheitern verurteilt ist.” Den ganzen Beitrag mit vielen guten Fakten und Zahlen finden Sie hier.



Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

eins × zwei =